Dr

Familienrecht: Umgangsrecht Kind

Das Umgangsrecht ist das Recht des getrenntlebenden Elternteils, regelmäßigen Kontakt zum Kind zu haben, es zu sehen, es bei sich zu haben und es an seinem Alltag teilnehmen zu lassen. Es ist aber auch das Recht des Kindes, regelmäßig Kontakt zum Elternteil zu haben und eine normale Beziehung aufzubauen.

Aus dem Gesetz ergibt sich das Recht, aber auch die Pflicht der Elternteile, mit dem Kind Umgang zu haben. Dies bedeutet, dass auch das Kind das Recht auf Umgang mit dem Elternteil hat.

Es sollte sich daher kein Elternteil, das durch Trennung vom Partner auch vom Kind/von den Kindern getrennt wurde, scheuen, das Umgangsrecht einzufordern, wahrzunehmen und wenn erforderlich, auch einzuklagen.

Zudem ist es dem Elternteil, bei dem sich die Kinder aufhalten, gesetzlich verboten, das Umgangsrecht mit dem anderen Elternteil zu verhindern oder zu stören.

Oftmals ist es so, dass getrennte Eltern bewusst oder unbewusst versuchen, auch die Kinder vom getrennten Elternteil zu entfernen. Dies kann berechtigt sein, wenn Alkohol, Drogen oder Gewalt im Spiel sind und der Aufenthalt des Kindes bei dem anderen Partner aus diesen Gründen nicht dem Kindeswohl entspricht.

In fast allen anderen Fällen ist der Partner aber verpflichtet, den Umgang nicht nur zuzulassen, sondern ihn sogar zu fördern.

Dies fällt vielen getrenntlebenden Eltern immens schwer, da sie sich ja vom anderen Elternteil trennen und ein neues Leben aufbauen möchten. Dies wird von den Gerichten meist aber nicht akzeptiert, wenn es dazu führt, dass die Kinder dem anderen Elternteil entfremdet werden.

Für die Entfremdung des Kindes vom getrenntlebenden Elternteil muss es gravierende, das Kind schädigende Gründe geben, die aber nur in Ausnahmefällen von den Gerichten bejaht werden.

Es ist daher oft so, dass sich die Eltern über ihre eigenen Schwierigkeiten miteinander hinwegsetzen und für das Wohl des Kindes zusammenarbeiten müssen, damit das Kind einen möglichst unbelasteten Umgang mit dem getrenntlebenden Vater/der getrenntlebenden Mutter haben kann.

Die Kinder verkraften die Trennung der Eltern besser und gut, wenn sie offenen Zugang zum anderen Elternteil – den sie ja lieben und auch vermissen – haben und zu Hause erleben, dass ihre Liebe zum anderen Elternteil akzeptiert und nicht zurückgewiesen wird.

Hier beraten und vertreten wir Sie gerne unter Berücksichtigung Ihrer besonderen Situation.

Kosten: siehe 1. Allgemeine Information